Am 18. Dezember: Internationaler Tag der Migranten

Hamburg (dpa) - Der Internationale Tag der Migranten soll auf den gesellschaftlichen und ökonomischen Beitrag von Einwanderern aufmerksam machen. Alljährlich informieren Hilfsorganisationen mit verschiedenen Veranstaltungen über die Situation von Zuwanderern. Zudem verweisen sie auf die Vorteile, die Migration für Gastgeber- und Herkunftsländer bringt. Der Gedenktag wurde im Jahr 2000 von den Vereinten Nationen ins Leben gerufen. Der 18. Dezember ist der Jahrestag der «Internationalen Konvention zum Schutz der Rechte aller Gastarbeiter und ihrer Familienangehörigen». In Deutschland leben rund 15,3 Millionen Menschen mit Migrationshintergrund.
Lesen Sie den kompletten Beitrag hier: Greenpeace Magazin Tagesthemen

Kommentare

Leave a Reply

Social Widgets powered by AB-WebLog.com.

Kamagra kaufen